Zum Inhalt springen
Anläßlich der von der Arbeitsgemeinschaft KZ Stöcken am 8. Mai 2016 organisierten Gedenkfeier hielt die Ortsvereinsvorsitzende MdL Dr. Thela Wernstedt eine Rede zum Kriegsende und dem schwierigen Verhältnis Deutschlands zu seiner Geschichte.

In der Arbeitsgemeinschaft KZ Stöcken sind vertreten:
- Stadt Hannover, Freizeitheim Stöcken
- Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten
- Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN) und Bund der Antifaschisten (BdA)
- Ev.-luth. Stadtkirchenverband Hannover, Amtsbereich Nord-West
- Katholische Kirche Garbsen
- Ev.-ref. Kirchengemeinde
- ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen

Die Gedenkstättenarbeit wurde 1979 vom Freizeitheim Stöcken initiiert. 1987 wurde in unmittelbarer Nähe des ehemaligen KZ-Geländes, Garbsener Landstraße, Ecke/Auf der Horst, ein Mahnmal von Hans-Joachim Breuste errichtet.

Download Format Größe
Rede zum 8. Mai 2016 am Stöckener Mahnmal PDF 75,8 KB

Vorherige Meldung: Neue VORORT 01/2015 erschienen!

Nächste Meldung: Pressemitteilung: Neu-Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten für den Wahlbereich 12 für den Rat der Stadt Hannover

Alle Meldungen