SPD Ortsverein Herrenhausen-Stöcken wählt neuen Vorsitzenden

 

Am 10.3.2012 wählten 44 Genossinnen und Genossen im großen Saal der RSV Gaststätte in Leinhausen einen neuen Vorstand. Aus beruflichen und privaten Gründen trat der bisherige Vorsitzende und Fraktionsvize im Stadtbezirksrat Herrenhausen-Stöcken, Marc Müller-de Buhr nicht wieder an. Er bleibt dem Ortsvereinsvorstand jedoch als Beisitzer erhalten. Neuer Vorsitzender ist Prof. Rolf Wernstedt.

Seine Stellvertreter sind Bezirksratsfrau Regina Karsch, die ehemalige Finanzverantwortliche und Ratsfrau Petra de Buhr und der Regionsabgeordnete und stellvertretende Bezirksbürgermeister Karlheinz Mönkeberg. Zuständig für Finanzen ist Oliver Hecker, als Schriftführerin wurde Dr. Thela Wernstedt gewählt. Dem Ortsvereinsvorstand wurden 15 Beisitzer und 3 Revisoren zugewählt. Beisitzer: Marion Diener, Heidi Stolzenwald, Hildegard Thimm, Heiderose Hoja, Sarah Landsberg, Annemarie Wilczynski, Holger Diener, Marc Müller-de Buhr, Reinhardt Passuth, Ufuk Deniz Ciynakli, Lars Kelich, Heinz Eßlinger, Rainer H. David, Frank Mönkeberg und Matthias Karsch gewählt.
Der Ortsverein bedankt sich bei Wolfgang Jüttner für die Versammlungsleitung und für die einstimmenden Worte zum bevorstehenden Landtagswahlkampf. Der neue Vorstand wird sich am Donnerstag den 15.3.2012 konstituieren.

 
    Niedersachsen     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.